19.07.2022

Neue Zuständigkeiten in der Geschäftsleitung der Ringier Axel Springer Schweiz AG

Innerhalb der Geschäftsleitung der Ringier Axel Springer Schweiz AG (RASCH) kommt es zu einer Anpassung der Verantwortlichkeiten. Michael Moersch, Chief Digital Officer und Leiter Wirtschaftsmedien, wird ab dem 1. August 2022 zusätzlich die Geschäftsführung der Beobachter-Gruppe übernehmen. Dessen bisheriger Leiter Roland Wahrenberger übernimmt von CEO Alexander Theobald die Geschäftsführung der Publikumszeitschriften.

Entlang der strategischen Ausrichtungen und mit Fokus auf die digitalen Potenziale werden die Verantwortlichkeiten der Bereiche Publikumszeitschriften, Beobachter-Gruppe und Wirtschaftsmedien neu geregelt. Um die Transformation der Beobachter-Gruppe (Beobachter, Guider, Beobachter Edition Verlag sowie Beratungszentrum) und der Wirtschaftstitel (Handelszeitung, Bilanz, cash.ch sowie PME) in Richtung digitaler Erlösmodelle (Paid Content und Services) konsequenter vorantreiben zu können, sollen hier insbesondere die Synergien im kommerziellen Bereich genutzt werden. Die Publikumszeitschriften fokussieren sich weiterhin auf die Entwicklung des grossen und erfolgreichen Print-Portfolios bestehend aus Schweizer Illustrierte, L`illustré, Glückspost, Gault&Millau Channel, Caminada, Interview by Ringier, LandLiebe & CôtéNature, Tele, TVStar, TV8, TV4, TV Land & Lüt.

«Unter der Leitung von Roland Wahrenberger wurde das Angebot der Traditionsmarke Beobachter in den letzten Jahren erheblich ausgebaut und damit dessen besondere Stellung in der Schweizer Medienlandschaft gestärkt. Seine grosse Kompetenz setzen wir zukünftig gewinnbringend für die Weiterentwicklung unserer Publikumszeitschriften ein. Um künftig das vorhandene Synergiepotential der Wirtschaftsmedien und der Beobachter-Gruppe in der digitalen Transformation besser ausschöpfen zu können, ist die Zusammenlegung der Geschäftsführungsverantwortung eine logische Konsequenz. Ich wünsche Michael Moersch und Roland Wahrenberger viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben», sagt Alexander Theobald, CEO Ringier Axel Springer Schweiz AG.

Kommerzielle Neuausrichtung hat Auswirkungen auf das Nutzermarkt-Management 

Die Steuerung der Aktivitäten rund um das Print- und Online-Vertriebsmarketing sowie das Abonnementengeschäft liegen ab August 2022 in der direkten Verantwortung sowohl von Michael Moersch als auch von Roland Wahrenberger. Im Rahmen dieses Dezentralisierungsprozesses wird der bisherige Leiter Nutzermarkt, Alexander Nitzsche, Ringier Axel Springer Schweiz zum 31. Januar 2023 verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Alexander Theobald: «Ich bedauere den Fortgang von Alexander Nitzsche, der als ausgewiesener Marketing- und Medien-Experte die zentrale Steuerung unseres Nutzermarktes aufgebaut und mit grossem Engagement betreut hat. Ich werde die gute Zusammenarbeit vermissen und wünsche ihm viel Erfolg und alles erdenklich Gute für seine Zukunft.»

Ringier Axel Springer Schweiz AG

Corporate Communications

Über Ringier Axel Springer Schweiz AG

Die Ringier Axel Springer Schweiz AG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Schweizer Ringier AG und Axel Springer SE aus Deutschland. Mit insgesamt 26 Titeln wie Beobachter, LandLiebe oder Schweizer Illustrierte sowie dessen Westschweizer Pendant L’illustré führt Ringier Axel Springer Schweiz einige der reichweitenstärksten Magazine sowie das grösste Zeitschriftenportfolio der Schweiz. Weitere Schwerpunkte sind Wirtschaftstitel wie Handelszeitung oder BILANZ sowie führende Programm-Medien wie TELE und TV-Star. Die Ringier Axel Springer Schweiz AG wurde 2016 als 50:50 Joint Venture gegründet und beschäftigt rund 400 Mitarbeitende in Zürich und Lausanne.