12.09.2022

Grandioses Resort am See. Neuer Flügel. Anne-Sophie Pic & 72 Punkte! Das «Beau-Rivage Palace» in Lausanne ist GaultMillaus «Hotel des Jahres 2023»

Ein 161-jähriges Palace-Hotel. Ein atemberaubend schöner Park. Fünf ausgezeichnete Restaurants. Anne-Sophie Pic als Star: GaultMillau Schweiz zeichnet das «Beau-Rivage Palace» in Lausanne gemeinsam mit Carl F. Bucherer als «Hotel des Jahres» aus. Zum zweiten Mal nach 2007.

GaultMillau-Chefredaktor Urs Heller: «Das Beau-Rivage Palace mit seinem vier Hektar grossen Park am See war schon immer eine magische Adresse. Aber jetzt hat das Resort einen weiteren Meilenstein in seiner 161-jährigen glanzvollen Geschichte erreicht: Der historische Beau-Rivage-Flügel wurde von Pierre-Yves Rochon fantastisch umgebaut, spiegelt den Luxus und die Grosszügigkeit des Hauses wider. Und: In Ouchy werden auch die Gourmets verwöhnt. Gleich fünf Restaurants mit total 72 Punkten sind bei GaultMillau gelistet.»

Eine Hommage an Nathalie Seiler-Hayez
Das grosse und grossartige Resort gehört zur «Sandoz Foundation» und wird seit sieben Jahren von Nathalie Seiler-Hayez geführt. Ein General Manager von Weltklasse: Die Genferin hat mit grossem Erfolg das «Lutétia» in Paris, das «Grand Hotel de Bordeaux» und vor allem das berühmte «Connaught» in London geführt, ehe sie das «Beau-Rivage Palace» in Lausanne übernahm. Ein achtes Jahr kommt nicht dazu: Nathalie Seiler-Hayez übergibt am 31. Dezember das Hotel ihrem bisherigen Stellvertreter Benjamin Chemoul. GaultMillau-Chefredaktor Urs Heller: «Die Auszeichnung zum «Hotel des Jahres» ist auch eine Hommage an die Chefin: Nathalie hat das Resort mit Herz, Stil, Charme und einem Höchstmass an Professionalität geführt. Sie hat die DNA des Hauses sanft verändert: Das Beau-Rivage ist nicht nur Businesshotel, sondern auch eine erstklassige Leisure-Adresse, dank grosszügigem Spa und breitem Restaurant-Angebot.»

Madame Pics Liebe zu Lausanne
Kulinarisches Epizentrum im riesigen Haus: Das «Restaurant Anne-Sophie Pic». Madame Pic ist Frankreichs erste und einzige Dreisterne-Köchin, wurde schon zum «Best Female Chef» gewählt, führt von ihrem berühmten Headquarter in Valence aus Restaurants auf der ganzen Welt. Ihre Liebe zum «Beau-Rivage Palace» in Lausanne ist besonders gross. Seit 2009 kocht sie hier, und zwar das «volle Programm»; in anderen Städten tritt sie mit einem einfacheren Konzept auf («La Dame de Pic»). Madame Anne-Sophie steht nicht immer in der riesigen, über Rolltreppen erreichbare Küche im «Bauch» des Hotels, aber sie schickt immer Top-Chefs in die Schweiz. Im Moment kocht Kévin Vaubourg, für 18 Punkte und zwei Sterne. Auf der Karte ein Gericht, das eine rührende Hommage an ihren berühmten Vater Jacques ist: Wolfsbarsch von der Ile d’Yeu, mit 30 Gramm Kaviar. Executive Chef ist der weitgereiste Franzose Thierry Buffeteau.

Qual der Wahl: «Café Beau Rivage», «L’Accademia», «Miyako», «57°»
Es muss nicht immer Pic & Kaviar sein! Im «Café Beau-Rivage» etwa ist klassische Brasserie-Küche angesagt. «Tout Lausanne» verkehrt hier, denn das «Café» mit seiner grosszügigen Terrasse ist nicht «nur» Hotelrestaurant, sondern auch Treffpunkt der Einheimischen. Gleich nebenan, im «Miyako», gibt es Sushi, Sashimi und noch viel mehr aus Japan (13 Punkte). Das «L’Accademia» im nahen Hotel Angleterre, das ebenfalls zur Fondation Sandoz gehört, ist italienische Küche angesagt. «Der beste Italiener der Stadt», rühmen die GaultMillau-Tester (14 Punkte). Der «57°» im ebenfalls traumhaft gelegenen Château d’Ouchy ist ein erstklassiges Grill-Restaurant (13 Punkte).

Die Magie des «Beau-Rivage»-Flügels
Die schönsten Zimmer im Resort befinden sich im «Beau-Rivage»-Flügel. Das historische Gebäude wurde in jahrelanger Arbeit komplett umgebaut. Der Pariser Stararchitekt Pierre-Yves Rochon designte mit viel Respekt und seinem Sinn für Farben die 63 Zimmer und sieben Suiten, die rund um einen beeindruckenden Innenhof angeordnet sind. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet. Die Preise beginnen bei 600 CHF. Die grandiosen Suiten Impérial, Royal und Malmaison kosten 15’000 CHF pro Nacht. Beeindruckend auch der virtuose, neue Spa: «Spa Cinq Mondes» auf 1’500m2, modernes Gym mit Seeblick, Yoga- und Meditationsstudio, zwei grosse Pools, indoor und draussen im fantastischen Park.

Eine Carl F. Bucherer-Uhr für die Chefin
GaultMillau und Carl F. Bucherer feierten das grandiose Resort und die 380 Mitarbeiter mit einer Party im Park. Die Küchenchefs des Resorts bauten ihre Foodstationen auf, verwöhnten die Gäste, unter ihnen auch viele bisherige Preisgewinner. Titelsponsor Carl F. Bucherer reiste nicht mit leeren Händen nach Lausanne. Im Gepäck eine grosse Uhr fürs Hotel, und eine exklusive Uhr für General Manager Nathalie Seiler-Hayez. Gravur auf dem Zeitmesser: «Hotel des Jahres 2023».

GaultMillaus «Hotel des Jahres»

2023 Lausanne, Beau-Rivage Palace
2022 Ascona, Hotel Castello del Sole
2021 Bad Ragaz, Grand Resort Bad Ragaz
2020 Basel, Grand Hotel Les Trois Rois
2019 Bürgenstock, Bürgenstock Resort Lake Lucerne
2018 St. Moritz, Kulm Hotel
2017 Andermatt, The Chedi Andermatt
2016 Zürich, The Dolder Grand
2015 Vitznau, Park Hotel Vitznau
2014 Gstaad, The Alpina Gstaad
2013 Zürich, Baur au Lac
2012 Lausanne, Hôtel Lausanne Palace & Spa
2011 Ascona, Eden Roc
2010 Bad Ragaz, Grand Resort Bad Ragaz
2009 Pontresina, Grand Hotel Kronenhof
2008 Ascona, Hotel Castello del Sole
2007 Lausanne, Beau-Rivage Palace
2006 Lenk, Lenkerhof Alpine Resort
2005 Flims, Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa
2004 Gstaad, Grand Hotel Bellevue
2003 Lugano, Villa Principe Leopoldo
2002 Weggis, Park Hotel
2001 Interlaken, Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa
2000 Murten, Le Vieux Manoir
1999 Bad Ragaz, Grand Hotel Quellenhof
1998 Ascona, Albergo Giardino

Ringier Axel Springer, Corporate Communications

Die Medienmitteilung sowie Bilder sind verfügbar unter:
https://www.gaultmillau.ch/starchefs/beau-rivage-palace-infos-fotos-fur-medien-529663

Informationen:
Ringier Axel Springer Schweiz AG, GaultMillau, Telefon: + 41 58 269 26 10, [email protected]
Beau-Rivage Palace, Elisabeth de Pins, Public Relations, Sandoz Foundation
Telefon +41 78 667 50 67, [email protected]

Über GaultMillau:
Wo sind die besten Restaurants der Schweiz? Wer sind die kreativsten Köche? Der GaultMillau Guide Schweiz ist der wichtigste Gourmetführer im Land. 850 Restaurants werden bewertet und ausführlich beschrieben. Die ausgezeichneten Köche des Landes werden in Bildern vorgestellt. Der Guide wird in den Medien täglich zitiert. GaultMillau digital: Auf Gaultmillau.ch gibts täglich Rezeptvideos und Rezepte der besten Köche. Spannende Interviews und News aus der Szene. Die neue Lifestyle-Liste GaultMillau POP empfiehlt 210 trendige Beizen, Brasserien, Bars und Cafés. Der Blog «Züri isst» spricht ein urbanes, junges Publikum an und hat eine ständig wachsende eigene Community.