«Schweizer Dorf des Jahres» 2020: Die zwölf Finalisten stehen fest

«Schweizer Dorf des Jahres» 2020: Die zwölf Finalisten stehen fest

Die Corona-Krise hat uns alle getroffen – die Folgen werden wir noch lange spüren. Doch erfreulich ist, dass viele Menschen gerade in dieser schwierigen Zeit solidarisch, hilfsbereit und kreativ gehandelt haben. Deshalb haben die Zeitschriften Schweizer Illustrierte, L’illustré und il caffè ihren langjährigen Wettbewerb, in welchem sie jeweils «das schönste Dorf der Schweiz» küren, etwas angepasst. Gemeinsam suchen sie dieses Jahr nämlich das «Schweizer Dorf des Jahres» – also Dörfer und Gemeinden, die der Corona-Krise mit besonders viel Solidarität und Kreativität begegnet sind. Es geht um bemerkenswerte Initiativen und Projekte aus der Bevölkerung oder dem Gewerbe, den Vereinen oder Behörden.


Anfang Juli konnten die Leserinnen und Leser ihre Vorschläge einreichen. Dabei kam eine vielseitige Auswahl von über sechzig Dörfern zusammen, welche die hohe Solidarität und Verbundenheit während der Corona-Krise eindrücklich illustriert. Eine prominent besetzte Jury mit Persönlichkeiten aus allen Sprachregionen (Moderatorin Christa Rigozzi, Moderatorin Annina Campell, Leichtathletin Sarah Atcho, Volg-Vertreterin Luana Covre, Moderator Jean-Marc Richard, SRK-Direktor Markus Mader, SAB-Direktor Thomas Egger) ergänzte die Liste und nominierte schliesslich zwölf Dörfer aus allen Sprachregionen für das Finale des Wettbewerbs. Die Jury bewertete die Projekte und Initiativen nach den Kriterien Originalität, Solidarität und Nachhaltigkeit. Ins Finale geschafft haben es folgende Dörfer:

  • Essertines-sur-Yverdon VD

  • Fieschertal VS

  • Guttannen BE

  • Gambarogno TI

  • Häggenschwil SG

  • Hergiswil NW

  • Hermanence GE

  • La Sarraz VD

  • Losone TI

  • Ruswil LU

  • S-chanf GR

  • Wegenstetten AG

«Ich bin sehr beeindruckt, was die Bevölkerung und Behörden während der Corona-Krise innert kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben», sagt Stefan Regez, Projektleiter des Wettbewerbs und Leiter Publikumszeitschriften vom Verlag Ringier Axel Springer Schweiz. «Dieses tolle Engagement wollen wir mit unserem Wettbewerb würdigen und den Einwohnern eine Freude bereiten.»

Die Redaktionen von Schweizer Illustrierte, L’illustré und il caffé haben zusammen mit den Jury-Mitgliedern Christa Rigozzi, Annina Campell und Sarah Atcho die Dörfer in den letzten Wochen besucht und präsentieren die vielseitigen und solidarischen Initiativen im August in vier aufeinanderfolgenden Ausgaben der jeweiligen Zeitschriften.

Die Leserinnen und Leser können bis zum 1. September 2020 für das «Schweizer Dorf des Jahres» auf www.dorfdesjahres.ch abstimmen (villagedelannee.ch, villaggiodellanno.ch). Wer beim Voting mitmacht, nimmt automatisch an einer Verlosung teil und hat die Möglichkeit, attraktive Preise der Wettbewerbspartner Volg und Kneipp zu gewinnen. Der Hauptpreis ist eine Ferienwoche für zwei Personen im Fünf-Sterne-Resort Collina d’Oro im Tessin – unweit von Morcote, dem «schönsten Dorf der Schweiz» 2016.

Im September wird das Siegerdorf bekanntgegeben. Auch dieses Jahr wird für das Gewinnerdorf ein Fest organisiert – selbstverständlich Corona-konform.

Ringier Axel Springer Schweiz AG

Corporate Communications