La Punt Chamues-ch ist das «Schweizer Dorf des Jahres» 2021

La Punt Chamues-ch ist das «Schweizer Dorf des Jahres» 2021

Der Jass-Club, das Jodelchörli oder der Curling-Club sind vielleicht noch nicht so aussergewöhnliche Vereine für eine Gemeinde wie La Punt Chamues-ch. Aber es gibt in diesem schmucken Engadiner Dorf auch einen Alfa Romeo Club und einen Club der Zigarren- und Whiskyfreunde. Und der Skiclub wurde sogar von einem Olympiasieger gegründet: vom Skirennfahrer Sandro Viletta. Das alles bei knapp 700 Einwohnerinnen und Einwohnern! Diese Vereinsvielfalt hat auch die Leserinnen und Leser von Schweizer Illustrierte, L’illustré und Corriere del Ticino am meisten überzeugt: Aus zwölf von einer prominenten Jury nominierten Dörfern (Gampel-Bratsch VS, Lungern OW, Menzingen ZG, Mörel-Filet VS, Muotathal SZ, Rehetobel AR, Stein AR, Chavornay VD, Evolène VS, Les Bois JU, Moleno TI, La Punt Chamues-ch GR) hat sich La Punt Chamues-ch im landesweiten Wettbewerb durchgesetzt – und ist damit das «Schweizer Dorf des Jahres» 2021. Die diesjährige Wahl stand unter dem Motto eines besonders vielseitigen und lebendigen Vereinslebens.

«Als Gemeindepräsident schätze ich es sehr, dass dank einiger initiativer Einzelpersonen das Vereinsleben im Dorf so vielseitig aktiv gepflegt und gefördert wird», sagt Jakob Stieger, der stolze Gemeindepräsident von La Punt Chamues-ch. «Vereine sind der soziale Kitt in einer Gesellschaft. Sie schaffen Räume des Miteinanders, wo sich Menschen unabhängig von Alter, sozialer Zugehörigkeit und Ausbildung begegnen und ihre Interessen miteinander teilen können.» La Punt Chamues-ch liegt auf 1700 m ü.M. am Fuss des Albulapasses im Oberengadin und wird besonders geprägt von den aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammenden Engadiner Bauern- und Patrizierhäusern.

Stefan Regez, Leiter Publikumszeitschriften bei Ringier Axel Springer Schweiz: «In der Schweiz gibt es rund 100‘000 Vereine. Besonders in kleineren Gemeinden auf dem Land tragen sie wesentlich zum Zusammenhalt und zu einem aktiven Dorfleben bei. Ich bin beeindruckt, wie gross die Vereinsvielfalt im 679-Seelen-Dorf La Punt Chamues-ch ist und wie engagiert das Vereinsleben hier gepflegt wird.»

Am 18. August lädt die Gemeinde zusammen mit Schweizer Illustrierte, L’illustré und Corriere del Ticino sowie den Wettbewerbspartnern Volg, Kneipp und Schweizer Holz die Dorfbevölkerung zum Dorffest ein. Mit dem Sieg von La Punt Chamues-ch geht die Auszeichnung erstmals in die rätoromanische Schweiz. In den Jahren zuvor kürte die Bevölkerung jeweils das «Schweizer Dorf des Jahres» respektive «Schönste Dorf der Schweiz». Die Preisträger waren Ruswil LU (2020), Trub BE (2019), Oberhofen BE (2018), Schwellbrunn AR (2017), Morcote TI (2016) und Soglio GR (2015).

Ringier Axel Springer Schweiz AG

Corporate Communications