Aus «al dente» wird das «GaultMillau»-Magazin

Aus «al dente» wird das «GaultMillau»-Magazin

Am 3. Juni 2002 erschien zusammen mit der Schweizer Illustrierte zum ersten Mal «al dente», eine Zeitschrift für Geniesser und laut Umfragen ein Liebling unter der Leserschaft. Sie war die gedruckte Ergänzung zum Quotenrenner im Schweizer Fernsehen, die Koch-Show «al dente» mit Sven Epiney. In seinem 20. Erscheinungsjahr wird das Magazin jetzt in die GaultMillau-Welt integriert und erscheint am 1. Oktober zum ersten Mal unter dem neuen Titel GaultMillau.

Urs Heller, GaultMillau-Chef: «Kein anderes Extraheft ist bei den Leserinnen und Lesern der Schweizer Illustrierten so beliebt. Wir wollen alle unsere Aktivitäten zum Thema unter einem Label bündeln. Den gelben Guide. Den sehr erfolgreichen GaultMillau-Channel. Den wöchentlichen Newsletter. Unsere Auftritte auf Social Media. Wir wechseln bei al dente aber nur den Namen, nicht das inhaltliche Konzept.»

 

Mit Konstanz in die Zukunft

Das inhaltliche Konzept bleibt unangetastet und liefert weiterhin Geschichten und Interviews aus allen Regionen zum Thema Essen und Geniessen, die besten Beizen und Restaurants, Produzentengeschichten und natürlich die gelingsicheren Rezepte von Betty Bossi. Ebenso bleibt das Redaktionsteam unverändert: Im Lead ist GaultMillau-Chef Urs Heller, Isabel Notari ist Redaktionsleiterin – seit der ersten Stunde. Die Autorinnen und Autoren des GaultMillau-Channels schreiben auch für die gedruckte Ausgabe. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Betty Bossi bleibt bestehen, und das GaultMillau-Magazin erscheint weiterhin viermal jährlich als Extraheft der Schweizer Illustrierten.

Ringier Axel Springer Schweiz AG

Corporate Communications

 

Über GaultMillau:

Wo sind die besten Restaurants der Schweiz? Wer sind die kreativsten Köche? Der GaultMillau Guide Schweiz ist der wichtigste Gourmetführer im Land. 860 Restaurants werden bewertet und ausführlich beschrieben. Die ausgezeichneten Köche des Landes werden in Bildern vorgestellt. Der Guide wird in den Medien täglich zitiert.

GaultMillau digital: Auf Gaultmillau.ch gibts täglich Rezeptvideos und Rezepte der besten Köche. Spannende Interviews und News aus der Szene. Die Lifestyle-Liste GaultMillau POP empfiehlt 192 trendige Beizen, Brasserien, Bars und Cafés. Der Blog «Züri isst» spricht ein urbanes, junges Publikum an und hat eine ständig wachsende eigene Community.

 

Über Ringier Axel Springer Schweiz AG

Die Ringier Axel Springer Schweiz AG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Schweizer Ringier AG und Axel Springer SE aus Deutschland. Mit insgesamt 26 Titeln wie Beobachter, LandLiebe oder Schweizer Illustrierte sowie dessen Westschweizer Pendant L’illustré führt Ringier Axel Springer Schweiz einige der reichweitenstärksten Magazine sowie das grösste Zeitschriftenportfolio der Schweiz. Weitere Schwerpunkte sind Wirtschaftstitel wie Handelszeitung oder BILANZ sowie führende Programm-Medien wie TELE, TV-Star oder Streaming. Die Ringier Axel Springer Schweiz AG wurde 2016 als 50:50 Joint Venture gegründet und beschäftigt rund 450 Mitarbeitende in Zürich und Lausanne.