26.10.2022

Das Magazin zur Ringier-Initiative EqualVoice

Die EqualVoice-Initiative setzt sich für mehr Sichtbarkeit von Frauen in den Medien ein. Bereits zum zweiten Mal gibt Ringier ein Magazin dazu heraus: 60 Seiten, aufwendig umgesetzt und produziert vom Ringier Brand Studio. Im Fokus stehen Menschen, die Vorbilder sind sowie Themen rund um Geschlechtergleichheit. Das EqualVoice-Magazin wird den Ausgaben der Handelszeitung, der Schweizer Illustrierten und des SonntagsBlicks beiliegen, die Ende Oktober erscheinen.

82 Prozent aller Artikel weltweit handeln von Männern. Auch in der Schweiz ist das nicht bedeutend besser: Nur in einem von vier Artikeln ist eine Frau die Protagonistin. Um dieses Missverhältnis zu ändern, lancierte Ringier im November 2019 die Initiative EqualVoice mit dem Ziel, die Sichtbarkeit von Frauen in den Medien zu stärken. Im Vorfeld des dritten EqualVoice Geburtstages erscheint zum zweiten Mal das Magazin zur Initiative mit diversen Berichten rund ums Thema Geschlechtergleichheit.

«Im November 2019 haben wir mit EqualVoice unser Herzensprojekt lanciert. Kern der Initiative ist der semantische Algorithmus, der das Verhältnis von Frauen und Männern in den Medien misst. Inzwischen geht es auch darum, wie Frauen und Männer dargestellt werden – Kontext, Bild- und Sprachauswahl. Nach knapp drei Jahren EqualVoice blicken wir auf eine spannende und lehrreiche Zeit zurück. Einiges hiervon wird im EqualVoice Magazin zusammengefasst», sagt die Initiantin von EqualVoice, Annabella Bassler, CFO der Ringier-Gruppe.

Unterschiedliche Stimmen kommen im EqualVoice Magazin zu Wort. Das Magazin macht auf mit einem Beitrag von Bundesrätin Karin Keller-Sutter. Volkes Stimme ergibt sich aus Männern und Frauen, sagt sie. Darum liegt es ihr am Herzen, dass Frauen hinstehen, ihre Meinung äussern und riskieren, kritisiert zu werden. Aus eigener Erfahrung weiss die Bundesrätin: «Man überlebt es» – und es lohnt sich. 

Der erste weibliche Sportstar der Schweiz war Ski-Olympiasiegerin Marie-Theres Nadig mit 17 Jahren. Was sie über ihre Vorreiterinnerolle und Diskriminierung im Sport denkt, hat sie dem Leiter der Ringier Journalistenschule, Peter Hossli verraten. 

Seit 22 Jahren arbeitet der Sozialpädagoge Guido Chrysostom (57) in Horten der Stadt Zürich. Er berichtet, wie unterschiedlich er Mädchen und Knaben erlebt.

Ein Papi-Tag pro Woche ist für die meisten das höchste der Gefühle, stellen Regisseurin Natascha Beller und Autor Patrick Karpiczenko erstaunt fest. Für beide ist klar: Kinderkriegen ist hierzulande ein Luxus und 14 Wochen Elternzeit für Mütter und zwei für Väter sind viel zu wenig. 

Zwei Wissenschaftlerinnen, die sich im Universitätsbetrieb durchgesetzt haben, über ihre Werdegänge: Geologin Katharina von Salis (82) musste sich seit den 70er-Jahren an der ETH vieles erkämpfen. Physikprofessorin Anna Sótér (36) hat es heute leichter und sagt, was echte Gleichstellung weiterhin erschwert. 

Headhunterin Doris Aebi rekrutiert seit Jahren Spitzenkräfte für die Schweizer Wirtschaft. Obwohl es inzwischen mehr Frauen in Führungspositionen gibt, sei die Schweiz noch lange nicht am Ziel. Das grösste Hindernis: Vereinbarkeit von Karriere und Familie. Sie sagt: «Ich wünsche jedem CEO eine Tochter!»

Weitere Themen sind Frauen in der Politik, Non-Binarität im Alltag und Zeitzeugen erinnern sich an die späte Einführung des Frauenstimmrechts per Bundesgerichtsentscheid im Appenzell.

Das Magazin erscheint am Donnerstag, 27. September, als Beilage in der Handelszeitung, am Freitag, 28. September, in der Schweizer Illustrierten und am Sonntag, 30. September, im SonntagsBlick. So erreicht das Magazin rund eine Million Leserinnen und Leser. Konzipiert, gestaltet und produziert wurde es von Ringier Brand Studio, geschrieben von Redaktorinnen und Redaktoren von Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz. 

Alice Massen, Head of Publishing im Brand Studio: «Es hat meinem Team und mir erneut grossen Spass gemacht, das EqualVoice Magazin umzusetzen. Zudem stiess das Heft bei unseren Werbekundinnen und -kunden auf reges Interesse. Alle Beteiligten waren mit Leidenschaft dabei. Und wir hoffen, dass die Leserinnen und Leser ebenso viel Freude und Interesse an der Lektüre – und am Thema – haben, wie wir.»

Die interaktive Version finden Sie unter: EqualVoice Magazin

Ringier Axel Springer Schweiz AG

Corporate Communications